Das war die Kampagne 2006...

 

 

 

 

Aktivitäten der Garde der Prinzessin aus der Kampagne 2006.

Heinz Tronser jun. bleibt Präsident

Mit Heinz Tronser jun. als wiedergewählten 1. Vorsitzenden geht die Garde der Prinzessin (GdP) in ihr närrisches Jubiläum 11 mal 11 Jahre. Bei der Jahreshauptversammlung am 31. Mai 2006 im Haus St. Georg in Bretzenheim sprachen die Mitglieder dem alten und neuen Präsidenten einstimmig ihr Vertrauen für weitere vier Jahre aus. 

In seinem Rechenschaftsbericht zog Tronser eine positive Bilanz zum Zustand der Mainzer Traditionsgarde, die bei den verschiedenen Umzügen der letzten Kampagne wiederum stark präsent gewesen sei und ein beeindruckendes Bild auf den Mainzer Straßen abgegeben hätte. Mit einer neuen Fahnengruppe werde in der Jubiläumskampagne 2007 ein neues Element in den GdP-Reihen mitmarschieren, kündigte Tronser an, der die Garde finanziellen auf gesunden Füßen stehen sieht. So sei die Gardekasse im Kampf gegen Mucker und Philister gut gefüllt. Trotzdem wolle man keine finanziellen Risiken eingehen. Daher wurde beschlossen, aus Kostengründen in der Kampagne 2007 nur noch eine Gardesitzung am 3. Februar in der Mombacher Phönix-Halle durchzuführen. 

Ersatzweise hat man für das Gardejubiläum eine Überraschung parat. Unter dem Motto „Meenzer Fassenacht auf dem Rhein“ lässt die GdP am Mainzer Rheinufer einen Leichter festmachen. Auf dieser Art schwimmendem Ponton mit aufgebauten Pagodenzelten feiert die Garde mit mehreren Veranstaltungen volkstümliche Fassenacht. Details werden im Laufe des Jahres bekanntgegeben.

Heinz Tronser jun. zeigte sich erfreut, dass die Mitglieder auch außerhalb der Kampagne aktiv seien. Veranstaltungen wie GdP-Radtour, Sommerfest, Jazzfrühschoppen, ZDF-Fernsehgarten, Ausflüge und Gardistentreffen erfreuten sich großer Beliebtheit und sorgten so für ein ganzjähriges reges Gardeleben. Der Präsident dankte den Mitgliedern für ihr Engagement sowie den Helfern und den Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit. 

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung standen weitere Wahlen an. So wurde der Ehrenrat mit Dr. Maximilian Kolb, Walter Hedderich sen. und Klaus Wehrum sen. wiedergewählt. Neue zweite Kassenrevisorin ist Dorothea Hardt und Margot Ries wurde neue zweite Kammerrevisorin.

Fit machen für die Jubiläumskampagne

Garde der Prinzessin auf dem Drahtesel unterwegs

Wer rastet, der rostet. Das sagten sich rund 30 Mitglieder der Garde, die sich am Sonntag, dem 21. Mai 2006, auf dem Messegelände trafen. Punkt 10 Uhr wollten sie auf dem Drahtesel die "Tour de GdP", eine Schleife von etwa 35 km, in Angriff nehmen. Doch ungewohnt für unsere traditionelle Radtour verdunkelte eine fette schwarze Wolke die Sonne und ließ sogar noch abregnen. „Tourdirektor“ Rudi Meiszies verzögerte daher den Start, was dazu führte, dass ein paar Langschläfer, die verspätet eintrafen, noch auf den Zug aufspringen konnten. 

Um 10.20 Uhr, die Wolke hatte sich verschämt verzogen, gab unser Präsident Heinz Tronser jun. dann den Startschuss. Über Ebersheim und Nieder-Olm ging es ins Selztal. Wir folgten dem wunderschönen Selztal-Radwanderweg bis nach Schwabenheim, wo Sigrid Schäfer mit einer kühlen Erfrischung auf die Radler wartete. Die war auch nötig, denn mittlerweile war es ein schöner warmer Frühlingstag geworden. Dies animierte Konditionswunder Dietrich Schuler wohl, ein paar Extrakilometer zu fahren, doch mit modernem Kommunikationsmittel, sprich per Handy, fingen wir ihn wieder ein. Nach seinem Versprechen, keine weiteren Ausreißversuche mehr zu unternehmen, wurde die Tour fortgesetzt. 

Wir fuhren durch den Pfauengrund, ein traumhaft schönes Tälchen, das von Schwabenheim wegführt in Richtung Ober-Olmer Wald. Von dort ging es über Ober-Olm in rasender Abfahrt nach Klein-Winternheim. Jetzt war das Messegelände nicht mehr weit, doch auf dem Weg dahin wartete eine Bergwertung der höchsten Kategorie. Sie zwang viele Teilnehmer zum Absteigen, doch spätestens jetzt hatte sich jeder sein Steak und seine Bratwurst am Messegelände verdient. Die Fouriere um Friedel Schäfer hatten dort alles pünktlich zum Eintreffen der tapferen Pedalritter vorbereitet und Karl Strack seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Schnell waren die Strapazen der Tour de GdP überwunden und gemeinsamen mit weiteren nicht mitradelnden Mitgliedern ließen wir den Tag gemütlich ausklingen.

"Marmor, Stein und Eisen bricht" bei 30 Grad

Sommerfest war wieder eine heiße Sache

Der Wettergott meinte es mal wieder gut mit unserer Garde und bescherte Sonne pur zum Sommerfest am 16. Juli 2006. Dankenswerterweise hatten uns die Kleingartenfreunde Mainz wiederum ihr Vereinsheim an der Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße in Weisenau zur Verfügung stellt. Hier lässt es sich gut feiern und entsprechend groß war die Resonanz. 

Das Sommerfest der Garde der Prinzessin ist zu einem festen Bestandteil der fastnachtslosen Zeit geworden. In lockerer, zwangloser Atmosphäre bei einem Glas Wein oder Bier und deftig Gegrilltem plauderten die Gardemitglieder mit ihren Gästen, darunter hohe Repräsentanten der Meenzer Fassenacht. Hocherfreut über den guten Zuspruch zeigte sich unser Präsident Heinz Tronser junior. In seiner Begrüßungsrede hob er besonders das Engagement der zahlreichen Festhelfer um Furier Friedel Schäfer hervor, ohne die ein solches Fest nicht durchzuführen wäre. 

Pünktlich um 12 Uhr war dann auch das Buffet eröffnet. Grillspezialitäten, Gyros und leckere Salate hatten großen Zuspruch und schon bald wurde vermeldet: AUSVERKAUFT! Und das war auch gut so, denn schließlich benötigte man das Buffet am Nachmittag für den selbstgebackenen Kuchen. Auch der fand reißenden Absatz und so manche Kleingärtnerin versorgte damit ihre Familie in den umliegenden Parzellen. 

Zwischendurch sorgten Dart-Werfen und Torwandschießen für Kurzweil und glückliche Gewinner bei Jung und Alt. Der absolute Kracher aber war der Karaoke-Wettbewerb, mit dem der "Sommerfestbesucher des Jahres" gekürt werden sollte. Drei Kandidaten waren schnell gefunden. Humorvoll wie es sich für echte Fassenachter gehört interpretierten sie auf individueller Art den Hit "Marmor, Stein und Eisen bricht". Das Publikum ging begeistert mit und bedachte alle drei mit reichlich Applaus, sodass Heinz Tronser jun. jeden der Interpreten zum Sieger erklärte. Eine Flasche GdP-Sekt war verdienter Lohn für Ute Strack, Beate Gutfleisch und Peter Ammann. Abschließend griff unser Präsident selbst zum Mikrofon und stimmte den Song an. 

Für eine Überraschung sorgte ein bekanntes Gesicht aus der letzten Kampagne. Es war Anna-Sophie Pabst vom Mainzer Kinderprinzenpaar. Sie überreichte Heinz Tronser jun. ein hübsch gerahmtes, großformatiges Bild des Kinderprinzenpaars. Das bekommt einen Ehrenplatz im Gardeheim. Versprochen! 

 
     

Uniformrückgabe
im Vereinsheim, in der Forsterstr. 16
(Kampagne 2019)

Derzeitig gibt es keine aktuellen Rückgabetermine mehr.

Hinweis:
Bei Neueinkleidungen bitte mit der Kammer im Vorfeld Kontakt aufnehmen!
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailKammer@garde-der-prinzessin.de

(Bitte achten Sie auf den Datenschutzhinweis im Impressum)

     

Alt Mainzer Stadtsoldaten
Stadtsoldaten aktiv

 

     

Inserieren bei der GdP

Sie haben die Möglichkeit, in unserem Liederheft eine Anzeige zu schalten. Die Hefte werden auf unseren Sitzungen ausgelegt und sind ein beliebtes Sammelobjekt.

Für nähere Infor- mationen wenden Sie sich bitte an inserat@garde-der-prinzessin.de
oder als Formular zum Ausdruck hier.

(Bitte achten Sie auf den Datenschutzhinweis im Impressum)

     

Mitgliederbereich der GdP

Zugang mit Name und Gruppierung anfordern unter Login

(Bitte achten Sie auf den Datenschutzhinweis im Impressum)

Anmelden